im Jahr 2005 

Nachdem nach jahrelangen Verhandlungen der BAGS-Kollektivvertrag 2003 abgeschlossen wurde und im Jahr 2004 die rahmenrechtlichen Bedingungen umgesetzt werden mussten, waren auch alle ArbeitnehmerInnen unter die Gültigkeit des KV gefallen. Im Jahr 2005 fanden die ersten Kollektivvertragsverhandlungen statt. Ab dann gab es für die MitarbeiterInnen annähernd gleiche Arbeitsbedingungen und für die Betriebsräte in den einzelnen Betrieben zu Fragen der Arbeitsbedingungen und der Gehälter keine Verhandlungsspielräume. Kurz danach beschlossen einige BetriebsrätInnen von Wiener Behindertenorganisationen, sich überbetrieblich zu organisieren und für ihre MitarbeiterInnen ein großes gemeinames Fest zu veranstalten. Das Fest sollte während der nächsten KV-Verhandlungen stattfinden. Sie gründeten ein überbetriebliches Festkomitee, das sich mit Eifer um die Organisation des "Großen Festes" kümmerte.

 

31.10.2006 OST KLUB

 

DAS GROSSE FEST

 

wurde am 31. Oktober mit Live-Auftritten von Bands und DJ-Lines von 560 KollegInnen in ausgelassener Stimmung im Ost-Klub gefeiert.

 

LIVE

Nim Sofyan

Hauki

 

DJ's

DJane Pussy Galore

DJ Aschengold

DJane Ulli Fuchs

DJ Sid Data

Die Betriebsräte halten gemeinsame Betriebsversammlungen im öffentlichen Raum ab, um die Forderungen der Arbeitnehmerinnen aufmerksam zu machen

27.11.2006

©  2013 Verein der Vernetzung der Betriebsräte in Organisationen im Wiener Behindertenbereich

flickr

  • Flickr Metallic